Himmelweit


In einer Kirchgemeinde prallen viele Musikgeschmäcker aufeinander...

Zum Beispiel die OnAir-Band mit Sänger Fabian ...

... und Schlagzeuger David.

Oder Chorleiter Siegfried ("Vergesst mir die alten Meister nicht!") ...

... mit seinem Gemeinde-Chor.

Oder die Kindergruppe: "Wir sind die Kleinen, in den Gemeinden..."

Besondere Vorstellungen hat ein Ruhestands-Pastor. Ihn treibt die Frage um, ob im Himmel wirklich die Weltsprache Englisch gesprochen und gesungen wird oder vielleicht doch eher Deutsch (Martin Luther lässt grüssen).

Plötzlich kommt Charles Wesley, der Liederdichter und Bruder des Kirchengründers John Wesley, auf dem Pferd hereingeritten. Er versucht, den Streit zu schlichten. Mit im Bild ist die Pastorin.

Wesley rezitiert aus seinem Choral:
"Mein Mund besinge tausendfach den Ruhm des Herrn der Welt."

Doch kaum ist Charles verschwunden, wird die Pastorin von Gemeindegliedern mit neuen, ziemlich abgedrehten Ideen bedrängt: Einer will das Halleluja im Gottesdienst mit dem Alphorn blasen. Die Wand des Kirchsaals soll mit weisser Farbe in Form einer Wolke besprüht werden, damit sich Liedtexte besser projizieren lassen...

... schliesslich kommt der Vorschlag, sie solle doch im Stile eines Profiboxers mit Sonder-Talar und zur Melodie "Vangelis" in Richtung Kanzel schreiten.

Die Pastorin weiss nicht mehr weiter... nicht mehr weiter ... nicht mehr weiter ... Da steht im Publikum jemand auf, kommt nach vorne, ergreift das Wort.

Er beginnt mit dem Kanon "Shalom" für alle. Bruder Hartmut predigt zu Philipper 2, 3-5 (übersetzt von Klaus Berger und Christiane Nord):

Übertrefft euch gegenseitig in Demut.
Seht nicht auf eure eigenen Ziele, sondern
blickt alle auf das, was für andere gut ist.
So sollt ihr miteinander umgehen,
wie es für die Gemeinschaft mit Jesus Christus selbstverständlich ist.


Mit diesem Aufruf zur Toleranz findet die Gemeinde im Musical zu einem guten Miteinander.

Auch die Kleinen singen ...

... und die ganz Kleinen hören zumindest schon zu.



Geholfen und mitgewirkt haben, in alphabetischer Reihung:
* Familie Akemeier aus Unternienhagen und ihr Therapie-Pferd Kalle
* Ulrike Althöfer-Lübke als musikalische Leiterin
* Nicole Bernardy, Pastorin der Lagenser EmK-Gemeinde und Pastorin im Musical
* Der Chor der EmK-Gemeinde Detmold
* Siegfried Gross (Pastor im Un-Ruhestand)
* Hartmut Handt (Köln) als Gastprediger
* Gaby Heering (Köln) als Organistin und Gast-Sprayerin
* Die Kindergruppe der EmK-Gemeinde Lage
* David Lübke, Schlagzeuger der OnAir-Band
* Jakob Lübke, Sänger in der OnAir-Band
* Thomas Marienfeldt als Alphorn-Musiker
* Fabian Pfitzner, Sänger in der OnAir-Band
* Bernd Sieker: Klavier, Technik und Fotos
* Siegfried Soberger (Pastor iR), Leiter des Chores der Detmolder EmK-Gemeinde
* Volker Stenger stellte sein Kirchentagslied "Bring Leben ins Leben" zur Verfügung.

Idee und Geschichte des Musicals "Himmelweit" stammen von Ingo
und Beate Althöfer
. Es wird anderen Kirchgemeinden erlaubt, das
Musical - angepasst an ihre eigene Situation und Möglichkeiten - aufzuführen.

Email-Adresse für Anfragen:
musical-himmelweit "Mittelsymbol" gmx.de